Hallenbenützungsordnung

Kletterregeln 

  1. Klettern und Bouldern ist mit einem nicht kalkulierbaren Restrisiko verbunden und erfordert ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit.
  2. Das Benützen der Boulderanlagen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.
  3. Die Boulderanlage ist ein Trainingsbereich für das Klettern ohne Seil.
  4. Die Absprungflächen/Kiesbette der Boulderanlage dürfen nicht als Liegefläche benutzt werden.
  5. Der Sturzraum unter aktiven Klettereren muss freigehalten werden.
  6. Mit Rücksicht auf andere Personen muss das Abspringen in die Kiesbette kontrolliert erfolgen.
  7. Künstliche Klettergriffe können sich lockern oder brechen und dadurch den Kletternden und andere Personen gefährden oder verletzen. Für die Festigkeit der angebrachten Griffe wird keine Gewähr übernommen.
  8. Lose oder beschädigte Griffe sowie andere Schäden sind unverzüglich im Peilsteinhaus oder dem Alpenverein -Gebirgsverein zu melden.
  9. Kinder unter 12 Jahren dürfen die Boulderanlage nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten benützen. Dieser hat für das entsprechende Verhalten zu sorgen und trägt die Verantwortung für die ihm anvertrauten Personen. Kinder sind während ihres gesamten Aufenthaltes in der Anlage zu beaufsichtigen. Das Spielen in der Boulderanlage und in Bereichen, in denen Gegenstände oder Kletterer herunterfallen können, ist untersagt. Vor allem Kleinkinder dürfen sich dort nicht aufhalten und insbesondere dort nicht abgelegt werden.
  10. Bei geleiteten Gruppenveranstaltungen ist der Leiter dafür verantwortlich, dass die Benützungsordnung von den Teilnehmern in allen Punkten vollständig eingehalten wird. Leiter von Gruppenveranstaltungen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  11. Das Überklettern der Boulderwand im Aussenbereich und das Betreten des Pavillondaches ist streng verboten.

Veränderungen, Beschädigungen und Sauberkeit

  1. Tritte und Griffe dürfen von Benutzern weder neu angebracht noch verändert oder beseitigt werden.
  2. Rauchen und Offenes Feuer ist in der gesamten Boulderanlage im Innen- und Außenbereich untersagt.
  3. Die Anlagen und das Gelände um die Anlagen sind sauber zu halten.
  4. Das Mitnehmen von Tieren in die Anlagen ist verboten.

Haftung

  1. Auf Garderobe und mitgebrachte Ausrüstungsgegenstände ist selbst zu achten. Bei Verlust oder Diebstahl wird keine Haftung übernommen. Dies gilt insbesondere für Wertsachen.
  2. Wer Schaden verursacht oder Personen verletzt, hat die daraus resultierenden Konsequenzen selbst zu tragen. Bei Verstößen gegen die oben genannten Kletterregeln haftet der Alpenverein - Gebirgsverein für keinerlei Schäden.
  3. Eltern haften für ihre Kinder.

Hausrecht

  1. Das Hausrecht über die Boulderanlage üben der Vorstand des Alpenvereins – Gebirgsverein und die von ihm Bevollmächtigten aus, deren Anordnungen unbedingt Folge zu leisten ist.
  2. Wer gegen die Benützungsordnung verstößt, kann vom Alpenverein - Gebirgsverein dauernd oder auf Zeit von der Benützung der Kletteranlagen ausgeschlossen werden. Das Recht des Alpenvereins - Gebirgsverein, darüber hinausgehende Ansprüche geltend zu machen, bleibt davon unberührt.

Notraum & Notbiwak

  1. Der Boulderraum darf nur im Notfall zum Biwakieren benützt werden. In gegebenem Fall und bei geschlossenem Peilsteinhaus, können aus den Klappen am Fusse der Boulderwand Liegematten ausgerollt werden.
  2. Der Schlüssel ist im Notkästchen mit Einschlagglas deponiert. Jeglicher Missbrauch wird zur Anzeige gebracht.
  3. Im Falle eines Notbiwaks ist das Klettern untersagt.
  4. Im Anschluss ist der Notraum wieder aufgeräumt zu verlassen.
  5. Die Verwendung als Notbiwak ist unverzüglich beim Alpenverein - Gebirgsverein zu melden.

Die Vereinsleitung Alpenverein - Gebirgsverein

Alpenverein - Gebirgsverein (ÖGV)
ÖGV Kletterzentrum

A-1080 Wien, Lerchenfelder Straße 28
Telefon: +4314052657
eMail

Fotos und Grafiken dieser Webseite: Christian Handl, Mathis Barz, Markus Gschwendt, Aron Schneemeyer, pronatour, Triestingtal, Gebirgsverein
Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Medieninhaber, Herausgeber, Eigentümer und Projektträger: Alpenverein - Gebirgsverein, A-1080, Wien, Lerchenfelder Straße 28, +4314052657 | Projektarbeitsgruppe: Alpenverein - Gebirgsverein, Gemeinden im Triestingtal